SPD Ammerbuch

Veröffentlicht in Ankündigungen
am 18.11.2019 von Die SPD im Kreis Tübingen

Das Bündnis für die Gebührenfreiheit von Kitas in Tübingen lädt Familien mit Kindern und alle Interessierten zu Malen, Punsch und einem klaren Statement für Bildungsgerechtigkeit und Chancengleichheit ein.

am 20. November 2019 um 16 Uhr

auf dem Holzmarkt Tübingen

Noch immer zahlen ganze 96% der Eltern in Baden-Württemberg Kitagebühren. Und noch immer werden zahlreiche dieser Familien – abhängig vom jeweiligen Wohnort – dadurch erheblich belastet. Das gilt auch für viele Familien im Kreis Tübingen.

Wir wollen - gemeinsam mit Ihnen - deshalb auch in Tübingen ein starkes Zeichen für gebührenfreie Kitas setzen. Alle Kinder sind eingeladen, Bilder zu malen, die wir dann an unserem Stand aufhängen. Die Erwachsenen können ihre Forderungen und Wünsche für Gebührenfreiheit aufschreiben.

Veröffentlicht in Kreisverband
am 18.11.2019 von Die SPD im Kreis Tübingen

Wir gratulieren Bettina Ahrens und Andreas Weber zur Wahl als neue Kreisvorsitzende der SPD im Kreis Tübingen! Das Duo wurde am 8. November bei der Kreismitgliederversammlung in Nehren mit großer Mehrheit gewählt. Auch der weitere Vorstand wurde neu gewählt. Mit großem Dank und langem Applaus wurde zugleich Dorothea Kliche-Behnke als langjährige Vorsitzende verabschiedet. Herzlichen Dank für deinen großen Einsatz, Dorothea Kliche-Behnke!

Bettina und Andreas haben sich mit sechs Schwerpunktthemen viel vorgenommen und möchten dies gemeinsam mit allen Mitgliedern in einem starken Miteinander in den nächsten Jahren angehen: Soziale Sicherung, Bildung für den Zusammenhalt in der Gesellschaft, bezahlbarer Wohnraum, ein sozialverträglicher Klimaschutz, eine soziale Verkehrswende und mehr Europa. Gutes Gelingen!

Veröffentlicht in Kreisverband
am 27.04.2019 von Die SPD im Kreis Tübingen

Die Grundlage für eine erfolgreiche Bildungsbiographie wird bereits im Kindesalter gelegt. Daher sollte jedes Kind von Beginn an die bestmögliche Förderung erhalten, unabhängig vom Geldbeutel der Eltern. Der Besuch einer Kita und die Betreuung in der Kindertagespflege kosten Familien oft allerdings mehrere hundert Euro pro Monat und Kind. Durch die Abschaffung dieser Gebühren würden Familien finanziell spürbar entlastet.

Auch im Kreis Tübingen stellen die Kitagebühren viele Familien vor eine Herausforderung. Wir wollen deshalb hier vor Ort ein Bündnis ins Leben rufen, dass sich für die Gebührenbefreiung stark macht. Mitmachen können alle, denen die Gebührenfreiheit und der freie Zugang zu guter frühkindlicher Bildung am Herzen liegt! Wir starten in unser Bündnis mit einem gemeinsamen Auftakt. Dabei wollen wir mit

Dr. Dorothea Kliche-Behnke, stellvertretende Vorsitzende der SPD Baden-Württemberg

Dr.Daniela Harsch, Sozialbürgermeisterin der Stadt Tübingen

Özge Aygün, verdi-Gewerkschaftssekretätin im Bezirk Fils-Neckar-Alb und

Frederico Elwing, Elternbeirat im Kinderhaus Alte Weberei

ins Gespräch kommen. Wir laden alle Interessierten herzlich ein, mitzudiskutieren 

Am 3. Mai 2019 um 19 Uhr

In der KiTa Kirchplatzschule, Lustnauer Kirchplatz 7 in Tübingen

Veröffentlicht in Allgemein
am 05.04.2019 von Die SPD im Kreis Tübingen

Der SPD-Europakandidat Dr. Dieter Heidtmann begrüßt die Entscheidung des Europäischen Parlaments gegen die Wiedereinführung von dauerhaften Binnengrenzen in der europäischen Union.  „Freizügigkeit ist eine der wichtigsten Errungenschaften Europas. Es ist daher sehr wichtig, dass das Europäische Parlament gestern die Wiedereinführung von dauerhaften Grenzkontrollen im Schengen-Raum verhindert hat,“ betont Dieter Heidtmann. Die teilweise Wiedereinführung von Binnengrenzen in den letzten Jahren hatte schwerwiegende wirtschaftliche und humanitäre Folgen. Das Europäische Parlament hat gestern mit 339 Abgeordnete für eine veränderte Verordnung zu den Binnengrenzen im Schengen-Raum abgestimmt. Der anfängliche Zeitraum für vorübergehende Grenzkontrollen soll auf zwei anstelle von jetzt sechs Monaten begrenzt werden, die Höchstdauer für eine Verlängerung von zwei auf ein Jahr gekürzt werden. 205 Abgeordnete stimmten dagegen. „Ich bin froh, dass die sozialdemokratische Fraktion im Europäischen Parlament die dauerhafte Einrichtung von Binnengrenzen im Schengen-Raum verhindert hat. Die SPD setzt sich für ein vereinigtes Europa ohne Binnengrenzen ein.  Das ist eine wichtige Entscheidung gegen den Versuch der Konservativen und der Europa-Gegner im Parlament, Binnengrenzkontrollen im Schengen-Raum zu legalisieren,“ sagt der Politikwissenschaftler Heidtmann.

Veröffentlicht in Kreisverband
am 01.04.2019 von Die SPD im Kreis Tübingen

Foto von links nach rechts: Andreas Weber, Jochen Gewecke, Frank Heuser, Barbara Lupp, Hans Rebmann.

Rund 40 Gäste waren auf Einladung des SPD Kreisverbandes und des SPD Steinlach-Sextetts zur Veranstaltung „Mobilität im Gespräch in den Schwanen in Nehren gekommen. Nach Begrüßung des Nehrener SPD-Vorsitzenden Roland Gschwind, stellte der stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Andreas Weber die Vorschläge der SPD für eine Denkfabrik Mobilität im Landkreis Tübingen vor. Für die SPD im Kreis ist die Entwicklung einer sozialen und nachhaltigen Mobilität eines von vier Hauptthemen der Kreispolitik in den nächsten Jahren. In zwei Runden kommentierten und diskutierten die Regionalgeschäftsführerin Neckar-Alb des BUND, Barbara Lupp, das Vorstandsmitglied des Vereins Pro RegioStadtBahn e.V., Jochen Gewecke, und der Tübinger Vorsitzende des Verkehrsclub Deutschland (VCD), Frank Heuser moderiert von SPD Kreisrat Hans Rebmann die Vorschläge der SPD. Dabei ging es um die bessere Verknüpfung der Verkehrsmittel, umsichtige Verkehrsplanung und die Frage warum ein Vielfaches von dem was für Schienen, Rad- und Gehwege in Landkreis zu Verfügung steht in Straßen investiert wird. Zudem müssten Car-sharing Angebote auch in Gemeinden außerhalb von Tübingen zu Verfügung stehen, Bahn- und Bushaltestellen attraktiver gestaltet und Radabstellplätze auch für Elektro-Räder geeignet sein. Bei den Wortmeldungen der Gäste wurde der Wunsch nach einer baldigen Umsetzung der Regionalstadtbahn deutlich und mehr Engagement von den Verantwortlichen im Kreis angemahnt.

JETZT SPD-MITGLIED WERDEN

 

ZITAT

Unruhe ist die erste Bürgerpflicht!
[Gustav Heinemann]