SPD Ammerbuch

Veröffentlicht in Pressemitteilungen
am 20.07.2017 von Die SPD im Kreis Tübingen

„Partei der Besserverdienenden will Bildung wieder zum Luxusgut machen“

„Der Polit-Hipster Christian Lindner präsentiert sich als supermodern und visionär, aber seine Ideen sind von vorgestern!“ So kommentiert die Tübinger SPD-Kreisvorsitzende Dorothea Kliche-Behnke die Forderung des FDP-Vorsitzenden nach der Wiedereinführung allgemeiner Studiengebühren.

Veröffentlicht in Ankündigungen
am 20.07.2017 von Die SPD im Kreis Tübingen

Am Donnerstag, den 20. Juli wird die Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Barbara Hendricks auf Einladung von Martin Rosemann nach Tübingen kommen. Gemeinsam mit Martin Rosemann wird sie den Bürgerinnen und Bürgern zur Diskussion zur Verfügung stehen.

Veröffentlicht in Pressemitteilungen
am 05.07.2017 von Die SPD im Kreis Tübingen

Der SPD-Kreisverband Tübingen hat das von der Union vorgelegte Regierungsprogramm scharf kritisiert. „Mit diesem so genannten Regierungsprogramm können zwar die schlimmsten Konflikte zwischen CDU und CSU zugekleistert werden, es bietet aber nicht eine einzige Antwort auf die wirklichen Herausforderungen unseres Landes. Vermutlich muss man schon lobend anerkennen, dass die Sie-kennen-mich-Kanzlerin sich überhaupt dazu herabgelassen hat, ein Programm vorzulegen“, kommentiert die SPD-Kreisvorsitzende Dorothea Kliche-Behnke.

Veröffentlicht in Ankündigungen
am 27.06.2017 von Die SPD im Kreis Tübingen

Am kommenden Samstag, den 1. Juli findet im Rahmen des Europa-Treffens 2017 „unser Europa, nôtre Europe, nostra Europa, our Europe“ der offizielle Wahlkampfauftakt der SPD im Wahlkreis Tübingen statt.

Veröffentlicht in Ankündigungen
am 22.06.2017 von Die SPD im Kreis Tübingen

vvg-koeln

Die Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen des SPD-Kreisverbandes Tübingen und Martin Rosemann laden herzlich zum integrationspolitischen Gespräch mit Lale Akgün ein.

 

JETZT SPD-MITGLIED WERDEN

 

ZITAT

Unruhe ist die erste Bürgerpflicht!
[Gustav Heinemann]